Losung für heute:

Ich, der HERR, habe dich gerufen, dass du die Augen der Blinden öffnen sollst und die Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker.
Jesaja 42,6.7

Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil ihr auch noch im Leibe lebt.
Hebräer 13,3

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine

Weitere Informationen finden Sie hier

 ​Logo der Landeskirche Sachsens

​ ​ ​

 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Trauer/Sterben

Wenn wir einen lieben Menschen verlieren, fällt es schwer Trost zu finden. Als Christen glauben wir das der Tod nicht das Ende ist. Mit dieser Hoffnung möchten wir sie in ihrer Situation der Trauer begleiten. Wir sind gerne bereit zu einer persönlichen Verabschiedung im Haus (Aussegung, Hausabendmahl) zu Ihnen zu kommen. Wir gestalten die Trauerfeier und Beerdigung. Gerne dürfen Sie uns ansprechen, wenn sie Gespräch und Gebet wünschen.

 

Sterbefall

Das Leben eines Menschen ist ans Ziel gekommen. Sie haben einen Sterbefall zu bewältigen.  Um die anstehenden Aufgaben zu bewältigen möchten wir Ihnen hier einige Hilfestellungen geben.

Sicher haben sie bereits einen Arzt verständigt, der den Tod festgestellt hat.

 

Als Nächstes können Sie Kontakt aufnehmen mit dem zuständigen Pfarrer. Mit ihm können Sie die nächsten Schritte auch besprechen. Sie werden dann eine Menge Entscheidungen zu treffen haben. Sie brauchen ein Bestattungsunternehmen. Wenn Sie dieses gefunden haben, dann berät dies Sie ebenfalls.

 

Eine nächste Entscheidung steht mit der Frage an, ob Sie eine Erdbestattung oder eine Feuerbestattung wählen.  Ein Ort zum Trauern ist für uns Menschen unverzichtbar. Deshalb empfehlen wir Ihnen, einen Friedhof zu wählen, der in Ihrer Nähe und gut erreichbar ist.  

Friedhofsflyer

 

Über die verschiedenen Grabarten können Sie sich hier informieren. Grabwahl.

Auch die Frage des Preises muss in diesem Fall mit bedacht werden. Eine Orientierungshilfe finden Sie hier:  Vergleichspreisberechnung

 

Für eine christliche Bestattung ist es wichtig, dass der Pfarrer mit Ihnen ein Trauergespräch führt. Den Termin machen Sie direkt mit dem Pfarrer bzw. über das Bestattungsunternehmen mit dem Pfarrer aus. Zur Vorbereitung auf dieses Gespräch ist es nützlich, wenn Sie sich Gedanken machen, welche Lieder gesungen werden sollen. Eine Auswahlhilfe finden Sie hier: Hilfe zum Finden vonTrauerliedern

 

Nachdem die Trauerfeier vorbei ist, das Grab geschlossen ist, setzt in der Regel erst einmal ein Gefühl ein, dass man jetzt alles, was man tun konnte, getan hat. 

 

Trotzdem kommt die Trauer wellenförmig immer wieder. Auch dabei kann ein Gespräch mit dem Pfarrer eine gute entlastende Hilfe sein. 

 

Ein nächster Schritt im Trauerprozess ist das Bepflanzen des Grabes und später die Auswahl eines Grabsteins.